EHRFURCHT VOR DEM LEBEN

 

 

Wer kennt nicht diese Worte. Und die meisten wissen wohl noch - hoffentllch - von wem sie stammen:

 

Albert Schweitzer

 

Eine andere Frage ist, wie viel der Name Albert Schweitzer den heute Lebenden bedeutet. Und heute bedeutet:

  • rd 100 Jahre nach seiner Arbeit in Lambarene,
  • rd. 50 Jahre Jahre nach seinem Tod, und 
  • rd. 70 jahre nach dem ende des 2. Weltkriegs.

Deshalb sei hier kurz an die wichtigsten Lebensdaten diese außergewöhnlich Persönlichkeit erinnert:

 

Geboren: 14. Januar 1875, Kaysersberg, Frankreich

Gestorben: 4. September 1965, Lambaréné, Gabun

1928: Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main

1951: Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

1952: Friedensnobelpreis

 

1899: Dr. phil. Mit der Dissertationsarbeit über „Die Religionsphilosophie Kants von der Kritik der reinen Vernunft bis zur Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft“

1901: Lic. theol., mit der theologischen Dissertationsarbeit über Kritische Darstellung unterschiedlicher neuerer historischer Abendmahlsauffassungen“ die in der zweiten Fassung den Titel „Geschichte der Leben-Jesu-Forschung“ trägt.

1902: Habilitation an der Universität Straßburg in Evangelischer Theologie mit der Schrift „Das Messianitäts- und Leidensgeheimnis“.

1913: Dr. med. mit der Dissertationsarbeit „Die psychiatrische Beurteilung Jesu: Darstellung und Kritik“.

1913 gründete er am Ogooué Fluss in Gabun, das Urwaldhospital Lambaréné und führte es zunächst bis 1917. Erschöpft und politisch gezwungen kehrte er zwangsweise ins Elsass zurück. 1924 kehrte er wieder nach Lambaréné zurück.

Hinsichtlich seiner umfangreichen philosophischen Arbeiten und seines gesamten literarischen Werk wird auf die zahlreichen Darlegungen im Internet verwiesen, u.a. bei Wikipedia:

Eine Würdigung Albert Schweitzers als Autor und lebendiges BeiSpiel seiner Worte

 

EHRFURCHT VOR DEM LEBEN

 

wird in diesem Aritkel gegeben:

 

Diese Worte von Albert Schweitzer sind heute, rd. 100 Jahre nach seiner ersten Arbeitszeit in Lambaréné, wichtiger denn je.

Denn aus ihnen kann in dieser geistig rat- und orientierungslos gewordenen Zeit wesentlich Hilfestellung gewonnen werden.

Siehe dazu auf dieser Webseite den Artikel:

Gedanken zur Herkunft des Menschen und zu seiner Situation heute
Was ist der Mensch?

Was ist der Mensch.pdf
PDF-Dokument [388.6 KB]

 

Siehe auch  auf der Seite Naturwissenschaft:

Der Mensch in der Schöpfung