Das Problem exakte Wissenschaft

Geheimnisvoll am lichten Tag,
läßt sich Natur des Schleiers nicht berauben,
und was sie deinem Geist nicht offenbaren mag,
das zwingst du ihr nicht ab mit Hebeln und mit Schrauben.

Goethe: Faust 1, Nacht. (Faust)

Was ist eine exakte Wissenschaft?

 

Alle üblichen Definitionen laufen darauf hinaus:

Die exakten Wissenschaften oder auch harten Wissenschaften umfassen diejenigen Wissenschaften, die in der Lage sind, genaue quantitative oder mathematisch oder formallogisch präzise Aussagen zu treffen und über eigene, strenge Methoden für die Überprüfung von Hypothesen und vor allem reproduzierbare Versuche mit quantifizierbaren Messungen verfügen. Von den Formalwissenschaften werden Logik, Mathematik und Teile der Informatik sowie von den Naturwissenschaften Physik, Chemie und Teile der Biologie als exakte Wissenschaften in diesem Sinne betrachtet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Exakte_Wissenschaft

 

Bei genauerer Betrachtung trifft diese Definition heute eigentlich nur noch auf die streng formale Logik, sowie auf die klassische Mathematik zu. Aber für die Mathematik der sog. Chaostheorie (siehe Dynamische Systeme) trifft diese Definition nur in extrem vereinfachten Fällen zu.

<< Neues Textfeld >>

Dynamische Systeme
DYNAMISCHE-SYSTEME-kl.pdf
PDF-Dokument [1.1 MB]

Selbst in der klassischen Physik und Chemie greift diese Definition nur dann, wenn alle sog. Störfaktoren vollkommen ausgeschalte sind. Z.B. fällt ein Apfel von dem berühmten Newtonschen Apfelbaum nur dann streng nach den Newtonschen Gesetzen zu Boden, wenn Wind und Regen vollkommen ausgeschaltet sind<< Neues Textfeld >>